FAQs

Was genau ist denn "Der Grüne" eigentlich?


"Der Grüne" von happyCricket ist der erste (fast) klimaneutrale Burger-Patty der Welt. Es handelt sich dabei um ein Granulat, welchem du Wasser hinzufügst und anschließend formst du daraus deinen Patty und brätst ihn ganz normal in der Pfanne!




Welche Inhaltsstoffe sind in "Der Grüne"


In "Der Grüne" sind nur natürliche Inhaltsstoffe, keine Chemie oder künstliche Zusätze. Genau enthalten sind: Grillenmehl (Acheta Domesticus) 23%, BIO-Sojagranulat, BIO-Haferflocken, BIO-Hühnereiweiß, Karottenflocken, BIO-Rohrohrzucker, BIO-Gewürze (Paprika Edelsüß, Natur-Steinsalz, Zwiebel, Senfmehl, Paprika Scharf, Knoblauch, Maisgrieß, Majoran), gemahlene Zitronenschalen. Damit ergeben sich für unseren Patty folgende Nährwertangaben:




Warum ist "Der Grüne" nachhaltig?


Das liegt vor allem an den Bestandteilen von "Der Grüne": Hauptzutat unserer Patties sind Grillen (Acheta Domesticus). Diese sind wesentlich nachhaltiger als z.B. Rindfleisch. Hier mal ein paar Hardfacts (Vergleich: 1 Rindfleischpatty mit einem Patty "Der Grüne"):




Warum überhaupt Grillen?


Grillen bieten unglaublich viele Vorteile: Sie sind der ideale Eiweißlieferant für den Menschen und sind völlig gesund. Für uns entscheidend war auch, dass Grillen eine sogenannte Kreislaufwirtschaft ermöglichen!
Was ist das? Grillen können mit Resten, die bei der Produktion pflanzlicher Ernährung anfallen oder auch aussortierten Nahrungsmitteln für Menschen, gefüttert werden. Für Grillenfutter muss also keine eigene Landwirtschaft betrieben werden. Die Grille setzt das Futter sehr effizient in Körpergewicht um. Viel effizienter als z.B. Rinder. Die Ausscheidungen der Grillen können als perfekter Dünger und Pestizid beim Anbau von Pflanzen für die menschliche Ernährung dienen. Du siehst, ein Kreislauf schließt sich! Wenn dieser Kreislauf in Zukunft perfektioniert wird, kann damit in der Landwirtschaft mehr CO2 gebunden werden, als durch die Zucht ausgestoßen wird. Somit sind Grillen bzw. Insekten der beste Weg einer wirklich nachhaltigen Ernährung.




Ist "Der Grüne" auch gesund?


Und wie! "Der Güne" ist voll von Eiweiß, Ballaststoffen, Eisen, Kalzium usw.. Dabei wird aber in der Grillenzucht nur chemie- und antibiotikafreies Futter verwendet. Das tierische Eiweiß der Grille ist für den Menschen außerdem besser aufzunehmen als pflanzliches Eiweiß.




Ist es nicht eklig Grillen zu essen?


Unser tägliches Essen soll keine Mutprobe sein! Wir verarbeiten unsere Grillen daher zu Mehl. Du merkst also gar nicht, dass du Grillen isst - außer am tollen Geschmack!




Muss "Der Grüne" in den Kühlschrank?


Nein! Unser Ziel bei der Entwicklung war die Vermeidung von CO2. Dieses entsteht bei herkömmlichem Fleisch auch durch die Lagerung in gekühlten Räumen, im Supermarkt in der Kühltheke, beim Transport im Kühllaster usw.. Bedingung für all unsere Produkte ist daher, dass nichts gekühlt werden muss. So halten wir unseren ökologischen Fußabdruck möglichst klein - auch kleiner als die meisten "Fleischersatzprodukte".




Ist "Der Grüne" vegetarisch?


Nein. Unser Produkt enthält Grillen und Grillen sind Tiere. Allerdings haben die Grillen im Gegensatz zur Massentierhaltung bei uns ein schönes Leben (und das sagen wir nicht nur so daher!). Grillen mögen es gerne warm und auf engem Raum. Sie erhalten die beste, leckerste Ernährung und empfinden keinen Stress bei der Aufzucht wie z.B. Rinder. Auch die Tötung ist wesentlich humaner als z.B. bei Rindfleisch: Die Grillen merken es gar nicht! Als wechselwarme Insekten stellen sie unter 25°C ihren Stoffwechsel ein und fallen in die sogenannte Diaphase. Das bedeutet, die Insekten schlafen einfach ein. Dabei empfinden sie weder Schmerz noch Unwohlsein. Es handelt sich nämlich um den normalen Lauf der Natur, der simuliert wird (Jahreszeitenwechsel).




Ist "Der Grüne" bio?


Nein. Das liegt vor allem daran, dass die Grillen momentan noch nicht Bio-zertifiziert werden können. Unser Lieferant für Grillenmehl hält aber den Bio-Standard bereits ein. Die meisten anderen Zutaten sind bereits Bio. Wenn dies nicht der Fall ist, liegt es am "Bio-Paradoxon": Unsere Zutat "Karottenflocken" ist nicht Bio. Wir haben davon Abstand genommen, weil wir keinen Lieferanten gefunden haben, der Bio-Karotten aus Deutschland oder Europa anbietet. Diese werden IMMER in China angebaut und müssen dann den langen, umweltschädlichen Weg per Schiff nach Deutschland antreten. Nach langem Abwägen haben wir uns dann entschieden, auf Bio-Qualität zu verzichten und die regionalen Karottenflocken für unser Produkt zu verwenden.




Woher bezieht ihr eure Zutaten?


Wir arbeiten nur mit den besten Lieferanten zusammen! Wichtig ist uns dabei die Einhaltung höchster Standards der deutschen bzw. EU-Landwirtschaft. Alle unsere Lieferanten sind in Deutschland ansäßig und so können wir kurze Wege von den Rohstoffen zu unserer Produktionsstätte in Osnabrück gewährleisten. Wir sind ehrlich: Die Produktionsstätte für unser Grillenmehl liegt momentan noch in Thailand. Dies liegt einfach daran, dass Grillen dort schon seit Jahrhunderten auf dem Speiseplan stehen. Unser Lieferant ist ein europäisches Unternehmen und hält sich an sämtliche Vorgaben der EU-Landwirtschaft. Bei steigendem Absatz wird es auch eine Grillenfarm hier in der Region geben und so der ökologische Fußabdruck weiter verbessert - das ist natürlich unser Ziel!




"Der Grüne" enthält Soja. Ist das nicht schlecht für die Umwelt?


Nein. Klar, wir schauen auch die Nachrichten und wissen, dass der Soja-Anbau in Brasilien dafür verantwortlich ist, dass der Regenwald brennt! Das liegt aber daran, dass mehr als 98% des angebauten Sojas weltweit nicht auf unserem Teller, sondern in den Mägen von Rindern und Schweinen oder in den Tanks unserer Autos landet. Da wir immer mehr Rind, Schwein, Geflügel usw. essen und immer mehr mit dem Auto fahren, wird immer mehr Regenwald abgeholzt. Unser Soja kommt hier aus der Region und aus nachhaltiger Bio-Landwirtschaft. So angebaut ist Soja nämlich super: Sehr gesund und gut anzubauen. Würde man Soja nur zur menschlichen Ernährung anbauen, müsste kein Quadratmeter Regenwald weichen! Unsere Grillen werden natürlich nicht mit Soja gefüttert.




In bin Allergiker. Muss ich etwas beachten?


Ja, Grillen könnten allergische Reaktionen auslösen. Bisher ist das zwar nicht nachgewiesen, aber wir sind lieber vorsichtig. Wenn du auf Schalentiere allergisch reagierst, könnte es sein dass du auch auf Grillen reagierst. Außerdem enthält unser Produkt in geringen Mengen folgende Allergene: Soja, Eiweiß, Senf.




Kann ich nicht einfach Fleischersatzprodukte essen?


Du kannst natürlich essen was du gerne magst, wir sind aber davon überzeugt, dass die ganzen "künstlichen" Burgerpatties, die momentan auf dem Markt sind, nicht nur eine Menge Chemie enthalten, sondern meist sind sie auch in Kunststoff eingepackt und müssen gekühlt werden. Damit geht leider der positive Effekt für die Umwelt teilweise wieder verloren.
Warum dann nicht eine Alternative, die gesund und nachhaltig ist?





Biobiene.jpg
v2018_DE_C_11626-2001-1005.png
facebook-png-white-5-original.png
Instagram_weiß.png
Youtube.png

© 2020 happyCricket

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now